Erfolgreiche Teilnahme am Känguru-Wettbewerb

v.l.: Luca, Bengt, Maxi, John, Ben, Joris

Heiß ersehnt von den knapp 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Känguru-Wettbewerbs sind die Urkunden nun auch bei uns in Wattenscheid angekommen. Sie werden im Laufe der nächsten Woche mit der Broschüre des Jahres 2024 sowie einem „Preis für alle“ durch die Mathelehrkräfte in den jeweiligen Klassen verteilt.

Besonders stolz sind wir auf sechs Teilnehmer, die zu den deutschlandweit besten ca. 5 Prozent aller Teilnehmenden gehören und zurecht mit Sachpreisen in Form von Büchern und Spielen ausgezeichnet wurden. Wir freuen uns über drei 3. Preise für Ben (6b), Bengt (8a) und Joris (9c) sowie über zwei 2. Preise für Luca (5b) und John (8a). Mathe-Genie Maximilian aus der 5b räumte gleich doppelt ab: Neben einem grandiosen 1.Preis erhielt er auch noch das Känguru-T-Shirt für den weitesten „Känguru-Sprung“ (d.h. die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten).

 

 

Mit dem Rad nach Brisbane!

Brisbane ist die Hauptstadt des australischen Bundesstaates Queensland. Die Stadt hat zwei Millionen Einwohner und liegt wunderschön gelegen zwischen der Sunshine Coast und der Gold Coast. Brisbane ist 16.100 Kilometer weit entfernt von Bochum. Wenn nicht ein Ozean zwischen uns und Australien läge, so könnten wir die Distanz locker bewältigen – mit dem Fahrrad!

Wie bereits im vergangenen Jahr hält die Märkische Schule einen hervorragenden Platz beim diesjährigen Stadtradeln. Über 100 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer waren unterwegs und gemeinsam haben wir genau 16.112 Kilometer zurückgelegt. Wir belegen den siebten Platz in der Stadt Bochum und liegen als zweitbeste Schule der Stadt nur knapp geschlagen hinter der Matthias-Claudius-Schule!

Weiterlesen …

Streitschlichtung am Märkischen Gymnasium Wattenscheid

Streitschlichtung, was ist das? – Bei der Streitschlichtung wird genau geklärt, was bei einem Konflikt vorgefallen ist. Jeder kann seine Sichtweise darstellen, jeder kommt zu Wort. Das neue Streitschlichtungsteam (bestehend aus Dejna, Lukas, Mika, Moritz und Selina) helfen den Betroffenen, sich über ihre Gefühle und Interessen bewusst zu werden und eine gemeinsame Lösung des Konfliktes zu finden.

Sie sind in jeder Pause auf dem Pausenhof sowie in der Pausenhalle unterwegs und jederzeit für die Schülerschaft ansprechbar. Gemeinsam können Streitigkeiten friedlich mit Worten behoben werden.

Weiterlesen …

Herzlich Willkommen, Frau Stambulachis!

Wir freuen uns, dass Frau Stambulachis unser Kollegium seit Anfang Mai mit den Fächern Sport und Biologie unterstützt. Wer mehr wissen möchte über die sportliche Frohnatur, der kann ja einfach mal in ihren Steckbrief schauen…

 

Nach dem Polittalk ist vor der Juniorwahl – Vor der Europawahl haben die Märker beim Polit-Talk Politik hautnah erlebt

Demokratieerziehung ist ein wichtiger Bestandteil in der Schule und besonders am Märkischen Gymnasium Wattenscheid existiert eine lange Tradition, Schülerinnen und Schüler zu mündigen Bürgern zu bilden. Erstmals dürfen 16-Jährige an der Europawahl in diesem Jahr teilnehmen. Im Rahmen der Juniorwahl werden auch bereits Schüler ab der 8. Klasse am Märkischen Gymnasium wählen dürfen. Daher wurde im Vorfeld zur Europawahl ein Polit-Talk in der Stadthalle Wattenscheid durchgeführt, um Schülerinnen und Schüler bestmöglich vorzubereiten. Sie diskutierten engagiert mit den Politikern Tobias Cremer (SPD), Monika Czyz (CDU), Max Lucks (B90/Grüne), Bernhard Koolen (Die Linke) und Justin Malik (FDP), die die Fragen aus den Jahrgangsstufen 10, EF und Q1 beantworteten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Jörg Steinkamp (WDR-Fernsehen), ehemaliger Schüler des Märkischen Gymnasiums. Besonders Fragen zum Ukraine-Krieg, der Situation in Nahost, dem Klimawandel und der Migration nach Europa waren Themen, die die Schülerinnen und Schüler interessiert haben. Wir hoffen mit diesem Polit-Talk für die Europawahl motiviert und informiert zu haben, denn jede Stimme zählt.

Ein Schülerbericht folgt!

Weiterlesen …

„In Sachen MiNT“ in der KoFabrik

Ein Fahrzeug, das sich ganz ohne Treibstoff und auch ohne Sonnen- oder Windkraft fortbewegt – gibt es das?

Unsere MINT-Entdeckerinnen und -entdecker der Klassen 5a und 5b können diese Frage nicht nur beantworten. Sie haben sogar ein solches Fahrzeug in der MINT-Werkstatt der KoFabrik selbst gebaut und erprobt. Einige haben gleich auch noch die Bauanleitung etwas „optimiert“. In einem kleinen Wettbewerb wurde dann festgestellt, welches „Mausfallennauto“ am weitesten fährt.

Weiterlesen …

Das Bild des Monats Mai 2024…

…stammt von Lilly aus der 8b zur Gestaltungsaufgabe „Farbbänder“ – Kombination der Parallelperspektive mit raumschaffenden Mitteln. 

UNESCO-AG-Aktion zum internationalen Tag der Pressefreiheit

Zum Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai blickten die Vereinten Nationen auf die Lage der Medien weltweit und erinnerten an Journalistinnen und Journalisten, die aufgrund ihrer Arbeit verfolgt werden, inhaftiert sind oder ermordet wurden. Um dieser Menschen zu gedenken und Schülerinnen und Schüler für dieses Thema zu sensibilisieren, hat die UNESCO-AG zusammen mit den Klassen 9a und 9c und Frau Fritz sowie einem EF-Kurs von Herrn Schewe eine Ausstellung zum Thema Pressefreiheit und Julian Assange geplant und durchgeführt. Darüber hinaus konnte am Freitag in den ersten beiden großen Pausen in der Pausenhalle ein Kahoot-Quiz passend zum Thema von den SuS mit ihren IPads gespielt werden.
 

Weiterlesen …

Unsere Lehrkräfte bilden sich fort

Frau Karabelen und Herr Gruner besuchten in der vergangenen Woche die Fortbildung „AI Tools for (Language) Learning“ in Valencia. Hier ein paar Eindrücke:

Fit und sicher im Umgang mit digitalen Medien – mit den Medienscouts!

In diesem Halbjahr startet ein neues Projekt an unserer Schule: „Medienscouts NRW“. Tacey, Lias, Luca und Phil, vier engagierte Achtklässler, nehmen dafür an fünf ganztägigen Fortbildungsveranstaltungen der Landesanstalt für Medien NRW teil. Sie werden ausgebildet, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler gezielt für Probleme, die im Umgang mit den digitalen Medien und dem Internet auftreten können, zu sensibilisieren, sie hinsichtlich ihrer Mediennutzung zu beraten und ihnen zu helfen, wenn Schwierigkeiten auftreten. Dabei geht es konkret um wichtige Themen wie z.B. Cybermobbing, Cybergrooming, Datenmissbrauch und exzessive Mediennutzung. Es werden Aktionen geplant, um diese Themen in den verschiedenen Jahrgangsstufen aufzugreifen und zu bearbeiten. Unterstützt werden Tacey, Lias, Luca und Phil dabei von den Beratungsfachkräften Herrn Grala, Herrn Muthmann und Frau Walczak.

Die Vorbereitungen sind angelaufen und das Märkische Medienscout-Team freut sich bereits auf die Umsetzung der geplanten Auftakt-Veranstaltungen, über die hier dann auch berichtet werden wird.